Handball-Bezirksliga: Nach guter erster Hälfe gehen Memminger Männer in Bad Tölz unter – Spielfreies Wochenende folgt

Die Handball-Männer des TV Memmingen haben zum Auftakt der neuen Bezirksliga-Saison eine empfindliche Klatsche kassiert. Beim TV Bad Tölz verloren sie letztlich mit 25:38 (14:17). Zum Spiel in der Bad Tölzer Sporthalle an der Jahnstraße: Gestützt auf den gut haltenden Torhüter-Neuzugang Jannik Merfels erwischten die Maustädter  einen guten Start. Bis zur 14. Minute lagen sie nie im Rückstand. Dann jedoch kippte die Partie zugunsten der gastgebenden Tölzer. Zur Spielmitte führten diese dann mit 17:14.

Mit Beginn des zweiten Abschnitts hing die Mannschaft von Trainer „Tadek“ Polyfka ziemlich in den Seilen. Hinzu kamen jetzt persönliche Strafen gegen Kay Förster und Marten Ostenrieder. In der 37. Minute – beim Zwischenstand von 17:22 aus TVM-Sicht – nahm Polyfka eine Auszeit, die die erhoffte Wirkung jedoch vollkommen verfehlte. Im Gegenteil: Statt sich zu steigern, fiel das Memminger Leistungsniveau ab. Die Gästespieler ließen nun jegliche  offensive Durchschlagskraft vermissen und verzettelten sich häufig in Einzelaktionen. Lediglich die Außenspieler Marcel Göppel und Linus Leßner (bei seinem Debüt im Herren-Bereich) brachten Torgefahr auf die „Platte“. Weil sich die Memminger kaum gegen das aufziehende Unheil stemmten, wurden sie von den Oberbayern regelrecht überrollt. Der Endstand lautete 25:38 aus TVM-Sicht. „In der ersten Halbzeit haben wir gut gespielt“, befand Coach Polyfka, „in der zweiten war genau das Gegenteil der Fall.“ (Quelle: Memminger Zeitung / dp)

(i) Ausblick
Am nächsten Wochenende ist der TV Memmingen spielfrei. Am Sonntag, 13. Oktober, kommt es dann an der Memminger Bodenseestraße ab 18.15 Uhr zum prestigeträchtigen Heim-Derby gegen den TSV Ottobeuren II

Es spielten für den TVM:
Jannik Merfels und Niklas Dückminor (Torhüter) – Marcel Göppel (6 Tore), Marcel Lecheler (1), Nils Kunz (3), Constantin Tudusciuc (3), Maxim Ullmann (2), Tobias Kurz (1), Björn Walter (1), Kay Förster, Linus Leßner (7) und  Attila Novak (1)