Handball: Trainer Tadeusz Polyfka feiert mit dem Bezirksligisten TV Memmingen wichtigen Derby-Heimsieg gegen Dietmannsried

Mit einem 35:30 (14:14)-Heimsieg gegen den Nachbarschafts-Rivalen HSG Dietmannsried-Altusried II haben die Bezirksliga-Handballer des TV Memmingen (TVM) frischen Mut im Abstiegskampf geschöpft. Doch auch nach dem ersten Spiel im neuen Kalenderjahr schweben sie mit 6:16-Zählern als Tabellen-Vorletzter weiter in Abstiegsgefahr.

Zum Derby gegen Dietmannsried: Die Gastgeber starten sehr konzentriert und geordnet. Nach 15 Minuten führen sie knapp mit 8:7. Hätten sie zu diesem frühen Zeitpunkt nicht schon mehrfach Pfosten oder Latte getroffen, könnten sie durchaus höher in Führung liegen. Beim Stand von 9:9 in der 19. Minute zeigt TVM-Keeper Jannik Merfels eine Klasse-Parade. In der Folgezeit gewinnen die Gäste leicht die Oberhand (9:11). Doch die spielfreudigen Maustädter fangen sich schnell wieder. Der Pausenstand in der BBZ-Halle lautet 14:14. Dass Coach Tadeusz Polyfka (40) während der vierwöchigen Winterpause offenbar gute Trainingsarbeit geleistet hat, wird – auch – zu Beginn der zweiten Hälfte deutlich.

Denn während die Memminger noch im Herbst häufig die Startphase der zweiten Halbzeit gehörig in den Sand setzten, spielen sie heute in jener „ominösen Phase“ groß auf: Den Abschnitt zwischen Minute 31 und 41 „gewinnen“ sie nämlich mit 10:6. Insgesamt führen sie nun also mit 24:20. Bis zum Schluss bleiben die Hausherren diszipliniert und siegeshungrig. Als dann Linksaußen Stefan Zierke zwei Minuten vor Schluss das 33:27 markiert, ist die mit harten Bandagen geführte, dennoch stets  faire Partie entschieden. Am Ende siegen die Rot-Weißen mit 35:30. Coach Polyfka sagt: „Heute ist mir wirklich ein Stein vom Herzen gefallen.“ Er freue sich über „eine geschlossene Mannschaftsleistung“. Gut funktioniert habe auch die taktische Maßnahme, Björn Walter in Abwehr und Angriff auf der Mitte-Position einzusetzen. Ein Sonderlob zollt Polyfka seinem Youngster Tobias Kurz. (Quelle: Memminger Zeitung / dp)

Ausblick:
Kommenden Samstag, 18. Januar empfangen die TVM-Handballer ab 19.30 Uhr den Vierten TV Bad Tölz.

Es spielten für den TVM:
Torhüter Jannik Merfels und Dominik Neubig – Feldspieler Stefan Zierke (1 Tor), Marcel Göppel (6), Tadeusz Polyfka, Constantin Tudusciuc (8), Jasmin Kasumovic (1), Tobias Kurz (3), Raphael Liess, Björn Walter (6 Tore/davon 2 Siebenmeter), Kay Förster, Lars Huscheck, Attila Novak (8), Marten Ostenrieder (2)