Handball-Bezirksliga: TVM-Männer verlieren Heimspiel gegen Bad Tölz – Jetzt gehen sie als  Vorletzter ins Lokalderby

Noch vor Wochenfrist herrschte bei den Bezirksliga-Handballern des TV Memmingen (TVM) ein Anflug von Euphorie. Denn nach dem Derby-Heimsieg gegen Dietmannsried zum Wiederauftakt wähnten sich die Memminger „Abstiegskämpfer“ auf dem richtigen Weg. Doch nur eine Woche später hat sich die Situation wieder verschlechtert: Bei der 34:38 (19:17)-Heimniederlage gegen den TV Bad Tölz versäumten es die Rot-Weißen nämlich, eine insgesamt brauchbare Vorstellung mit Zählbarem zu versehen. Auf einen Nichtabstiegsplatz haben die Allgäuer nun schon vier Zähler Rückstand (auf den Relegationsrang sind es drei). 

Zum Spiel gegen Bad Tölz: In der Anfangsphase gelingt es den einsatzfreudigen Maustädtern, an die gute Leistung vom Dietmannsried-Spiel anzuknüpfen. Bis zur zwölften Minute (6:5) liegen die Gastgeber permanent in Führung. Kurz darauf sorgt Marten Ostenrieder mit einer „eingesprungenen Pirouette“, die er mit dem 10:10 vollendet, für Zungeschnalzen unter den Zuschauern. Die Folgeminuten gehören den Gästen aus dem Isarwinkel (13:15; 22. Minute). In der Endphase des ersten Abschnitts erobern sich die Memminger dann aber die Führung wieder zurück. Zur Pause liegen sie mit 19:17 vorn.

Auch nach dem Seitenwechsel geben sie den Takt vor (26:23; 41. Minute). Zwei Minuten später scheidet jedoch Marten Ostenrieder mit einer Knieverletzung aus – ein bitterer Rückschlag für die Hausherren. Bis zur 52. Minute - beim Stand von 30:30 – schaffen es die TVM-Akteure, die Partie offen zu halten. „Leider haben wir dann unsere Überzahlsituationen nicht konsequent genug genutzt“, bemängelt TVM-Trainer Tadeusz Polyfka. In der Schlussphase vergeben seine Spieler  frappierend viele  Tormöglichkeiten. Offenbar konditionell bedingt, fehlt ihnen nun nicht nur die Konzentration im Abschluss, sondern auch die Konsequenz in der Abwehrarbeit.  Und so „scheppert“ es innerhalb von drei Minuten gleich viermal im TVM-Kasten (32:37; 58. Minute). Letztlich verlieren die Rot-Weißen das Spiel mit 34:38. (Quelle: Memminger Zeitung / dp)

Ausblick:
Nächsten Samstag, 25. Januar gastieren die  Memminger Handballer zum Lokalderby beim TSV Ottobeuren II. Das Spiel ist für 15.45 Uhr angesetzt.

Es spielten für den TVM:
Torhüter Jannik Merfels, Dominik Neubig und Niklas Dückminor – Feldspieler Stefan Zierke, Marcel Göppel (14 Tore), Marcel Lecheler, Constantin Tudusciuc (3), Tadeusz Polyfka, Tobias Kurz, Raphael Liess (1), Niklas Fischer, Björn Walter (10 Tore/davon 5 Siebenmeter), Kay Förster (1), Attila Novak (3), Marten Ostenrieder (2)