Handball-Bezirksliga: TVM-Männer gewinnen Kellerderby in Kempten – Die Lage bleibt dennoch kritisch

Im Kellerduell der Handball-Bezirksliga haben die Männer des TV Memmingen (TVM) bei der SG Kempten-Kottern II einen ungefährdeten 38:29 (14:12)-Auswärtssieg gelandet. Doch auch nach fast zwei Dritteln der Saison bleiben die Maustädter Tabellen-Vorletzter (8:20 Punkte). Der Rückstand auf den Relegationsplatz beträgt drei Zähler.

Zum Spiel in der Kemptener Sporthalle an der Westendstraße: Die Memminger sind in fremder Halle von Beginn an Herr im Haus und führen nach fünf Minuten bereits mit 5:1. Auch die übrigen Minuten bis zum Seitenwechsel dominieren sie klar. Die Gäste-Akteure gewinnen zahlreiche Bälle und werfen dann mittels Tempogegenstoß die sogenannten „einfachen Tore“. Derart überlegen,  beenden die Rot-Weißen den ersten Spielabschnitt mit einer 24:12-Führung. Eine effektivere  Chancen-Ausbeute vorausgesetzt, wären sogar durchaus 30 – statt der tatsächlich erzielten 24 Gästetreffer – möglich gewesen. „Für die erste Häfte muss ich mein Team heute wirklich loben“, sagt Trainer „Tadek“ Polyfka, der seine Trainertätigkeit bei der „Ersten“ zum Saisonende aufgeben wird (die MZ berichtete).

Zur zweiten Halbzeit: Die Begegnung gestaltet sich nun ausgeglichener, weil die Memminger im Angriff nicht mehr so druckvoll und konsequent agieren. Dies ändert aber nichts daran, dass die Gäste nach 45 Minuten mit zwölf Torenn Vorsprung führen (32:20). Letzten Endes gewinnen sie beim abgeschlagenen Letzten mit 38:29 (Quelle: Memminger Zeitung / dp).

Ausblick 
Mit einem weiteren Sieg nachlegen sollten die stark abstiegsgefährdeten Memminger beim nächsten Spiel: Am Samstag, 8. Februar, erwarten sie ab 19.30 Uhr den Sechsten, den TSV Partenkirchen.

Es spielten für den TVM 
Torhüter Jannik Merfels und Dominik Neubig – Feldspieler Stefan Zierke (2 Tore), Marcel Göppel (6), Constantin Tudusciuc (7), Tadeusz Polyfka, Tobias Kurz (2), Björn Walter (7/davon 3 Siebenmeter), Kay Förster (1), Jasmin Kasumovic (4) und Attila Novak (9)