Die männliche A-Jugend der JSG Ottobeuren-Memmingen trat am vergangenen Sonntag zum Auswärtsspiel in Altenerding an.

Verzichten musste das Team auf Philip Bönsch, dafür half Jonah Sikora aus der B-Jugend aus. In Spiel kam die JSG dann gut. Die Abwehr um Xander Rogg und Flo Popp stand stabil und im Angriff wurden clever die Chancen genutzt. In der 23. Minute führten die Jungs schon komfortabel mit 3:10. Leider wurde nun undisziplinierter und leichtsinniger gespielt. Mit 7:13 verabschiedeten sich die Mannschaften in die Halbzeit.

In der 38. Minute beim Stand von 9:15 bekam Nils Kunz eine aus Sicht der JSG zu harte direkte rote Karte. Das Team musste nun ohne ihren Kapitän die restliche Spielzeit bestreiten. Jakob Mayer, Jonas Eberl und Jonah Sikora sprangen jedoch in die Bresche und glänzten mit Toren oder holten Siebenmeter für die Mannschaft heraus. Das letzte Tor des Tages warf Noel Wingler zum 18:24 Sieg.

Trainerin Bettina Freymann: „Auf der Abwehrleistung der ersten Halbzeit können wir aufbauen. Wir haben zunächst ordentlich in der Defensive gearbeitet, leider können wir dieses Niveau noch keine 60 Minuten durchhalten. Trotzdem bin ich mit der gezeigten Leistung zufrieden. Ein Sonderlob gebührt heute Flo Popp, der in Abwehr und Angriff ein sehr gutes Spiel machte."

Für die JSG spielten:
Grabher, Pires (beide Tor); Wingler 1, Whyte, Kunz 5/2, Eberl 3, Mayer 7/5, Albrecht, Sikora 1, Popp 5, Rogg 2, Weiß.