Die männliche A-Jugend der JSG Ottobeuren-Memmingen trat am Samstag gegen den SC U´hofen-Germering an.

Der Gegner befand sich mit 4:8 Punkten am unteren Drittel der Tabelle, verlor aber seine Spiele allesamt knapp. Sein letztes Spiel gegen Ebe Forst United entschied der SC für sich. Auch in diesem Spiel zeigten diese, dass sie nicht zu unterschätzen sind. Die Jungs der JSG starteten dabei aber auch schlecht in die Partie. Nach neun Minuten lag das Team 3:6 hinten, bevor die Mannschaft besser in das Spiel fand. Durch sehenswerte Tore von Popp, Kunz und Sikora holten die Jungs nach und nach auf und verabschiedete sich mit einem knappen Rückstand von 12:13 in die Kabine.

Nach der Halbzeit zeigte sich die Abwehr um Alexander Rogg stabiler und Torwart Miguel Pires glänzte mit einigen sehenswerten Paraden. Jakob Mayer legte nach der Pause richtig los und warf sechs Treffer fast in Folge. Das Team um die Trainerinnen Freymann/Kofler drehte dadurch das Spiel, der auf maximal zwei Tore angewachsen Vorsprung konnte jedoch nicht noch besser ausgebaut werden. Die Schlussphase sollte es daher in sich haben. Durch eine direkte rote Karte gegen die JSG und dem damit zugesprochenen Siebenmeter verkürzte Germering für die verbleibenden zwei Minuten auf ein Tor. Im letzten Angriff der Heimmannschaft wurde dann leider kein Tor erzielt und Germering versuchte in den letzten Sekunden den Ball nochmals schnell nach vorne zu spielen. Ein in den Augen der Schiedsrichter verursachtes Foul am Gestrichelten ohne Ballkontakt führte erneut zu einer roten Karte mit Siebenmeter für die Gäste, der nach abgelaufener Spielzeit auch nervenstark verwandelt wurde. Mit einem 24:24 Unentschieden trennten sich die beiden Landesliga-Mannschaften und boten den zahlreichen Zuschauern mit Sicherheit einen Handballkrimi.

Trainerin Bettina Freymann nach dem Spiel: „Leider haben wir es verpasst unseren Vorsprung besser auszubauen, dann wären die letzten Spielminuten mit Sicherheit nicht so dramatisch verlaufen. Trotzdem bin ich stolz, dass sich die Mannschaft nach dem langen Rückstand wieder so gut in das Spiel zurückgekämpft hat.“

Für die JSG spielten:
Pires, Grabher (Tor), Wingler, Whyte 1, Kunz 9/2, Eberl, Mayer 8/1, Albrecht, Sikora 2, Popp 4, Rogg, Weiß.