Ohne Flo Popp, Linus Weiss und Noel Wingler trat die männliche A-Jugend der JSG Ottobeuren-Memmingen beim Tabellenführer in Allach an. Das Hinspiel verloren die Jungs der JSG deutlich mit 25:34 und wollten das Ergebnis jetzt gerne anders gestalten.

Mit dem hohen Sieg gegen Ebe Forst United im Rücken wollte das Team es im Rückspiel natürlich besser machen. Leider startete man völlig unkonzentriert und ohne Dynamik in die Partie und so mussten die Trainerinnen die erste Auszeit bereits nach sechs Minuten beim Stande von 5:2 nehmen. Danach drehte sich das Spiel zu Gunsten der Gäste, die Auszeit hatte scheinbar die gewünschte Wirkung gehabt und durch Tore von Mayer, Albrecht und Kunz durfte sich das Team über den 8:8 Ausgleichstreffer freuen. Doch plötzlich wurden die Jungs wieder unsicher und durch viele technische Fehler, die Allach hervorragend über Tempogegenstöße ausnützte, verlor die Mannschaft Zusehens den Faden. Auch die schwerere Verletzung von Philip Bönsch, der ab der 20. Minute nicht mehr eingesetzt werden konnte, spielte hier eine Rolle. Mit einem vorentscheidenden 18:12 verabschiedeten sich die Kontrahenten in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel keimte noch kurz Hoffnung auf, als drei Tore in Folge durch Nils Kunz und Phillip Grabher, der heute anstatt im Tor wegen Personalmangel im Feld spielte erzielt werden konnten. Aber der Tabellenführer ließ ab diesem Zeitpunkt dann keine Zweifel mehr offen, wer dieses Spiel als Sieger verlassen würde. Clever und geschickt nutzten sie jeden Fehler der Schwarz-Gelben aus und verwerteten sie in eigene Tore. Allein einem gut haltenden Miguel Pires im Tor, der als einer der wenigen in Normalform spielte, war es zu verdanken, dass das Spiel zu Gunsten der Münchner nicht noch höher ausging. Jakob Mayer warf das letzte Tor zum klaren 30:21 Endstand.

Für die JSG spielten:
Pires (Tor), Knoflicek 2, Whyte, Kunz 8/3, Eberl, Bönsch, Mayer 4, Albrecht 1, Rogg 3, Grabher 3