Im Heimspiel gegen den TSV Landsberg bestätigten die JSG-Buben wieder einmal ihre Form und zeigten eine ansprechende Leistung. Mit vier C-Jugendlichen im Team gelang gegen einen guten, aber ebenfalls stark dezimierten Gegner ein ungefährdeter 30:16 (18:9) Heimsieg.

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung ließen die Unterallgäuer den Gästen keine Chance und besiegten sie deutlich mit 14 Toren Unterschied. Zu Beginn hatten die JSG‘ler jedoch noch ein wenig Ladehemmung und die ersten Chancen gingen großzügig am Tor vorbei. Mit viel Geduld und einem sehr ausgeglichenen Angriffsspiel gingen die Ottobeurer-Memminger jedoch immer weiter in Führung und bauten diese zur Halbzeit auf 18:9 aus.

Die Ansprache zur Halbzeit war klar und die Jungs gingen mit der entsprechenden Konzentration wieder aufs Spielfeld. In der zweiten Halbzeit bot sich dann das gleiche Bild, jedoch ohne Startschwierigkeiten. Die C-Jugendlichen fanden sich immer besser in die Mannschaft ein und steuerten ihre Tore bei. Sowohl mit schnellen Angriffen wie auch über das Positionsspiel kam das Team immer wieder einfach zum Erfolg.

Eine starke und geschlossene Leistung der Mannschaft führte somit zu einem klaren 30:16 Sieg und bietet nun eine gute Ausgangslage für das Spitzenspiel am 29.02.2020 in Dietmannsried. Dort wird wohl die Vorentscheidung um die Meisterschaft fallen. Anpfiff ist zur ungewohnten Zeit um 12:20 Uhr.

Für die JSG spielten:
Ralf Bönsch (Tor), Basti Popp (3), Lars Maier (9), Jonas Keidler (1), Jonah Sikora (4), Phillip Grabher (6), Leon Schuck (1), Michael Keller (1), Clemens Schindler (1), Sven Osterrieder, Finn Pietschmann (4)