Handball-Bezirksoberliga: TVM-Männer stehen am Sonntag in Herrsching unter immensem  Erfolgsdruck

Am vorletzten Saisonspieltag lastet reichlich Druck auf den Bezirksoberliga (BOL)-Handballern des TV Memmingen (TVM): Denn wenn sie am Sonntag ab 16.20 Uhr beim TSV Herrsching II gastieren, brauchen sie dringend Zählbares im Kampf um den Klassenerhalt. Die Begegnung findet in der Sporthalle an der Nikolausstraße statt.

Herrschings „Zweite“ - ein solides Mittelklasseteam
Herrschings „Zweite“ steht aktuell mit 18:20-Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz. Ähnlich solide ist die bisherige „Rückrunden-Ausbeute“ des TSV: Drei Siegen stehen vier Niederlagen gegenüber, eine Partie endete unentschieden. Die Herrschinger verfügen über eine verlässliche Deckung, aus der sie ihre Angriffe zügig nach vorne tragen. Bester Werfer des TSV ist Dominik Melichar-Reich, der im Schnitt auf fünf Tore pro Spiel kommt. Am zurückliegenden Wochenende machten sie dem Topteam Kempten-Kottern das Leben lange Zeit schwer; am Ende unterlagen sie knapp mit 34:35. Aus Memminger Sicht sind die Oberbayern eine Art Angstgegner – in den Spielen gegen den TSV gerieten sie vielfach in Schwierigkeiten. Der erste Saisonvergleich in der BBZ-Halle ging Anfang Dezember mit einem deutlichen 37:29 an die Blau-Weißen vom Ammersee. Auch Memmingens Spielertrainer Tadeusz Polyfka weiß natürlich um die fast schon zermürbende Bilanz gegen die Herrschinger. Vor dem letzten Auswärtsspiel der regulären BOL-Runde sagt der 40-Jährige: „Mit Blick auf unsere letzten Ergebnisse gegen die Herrschinger wird das am Sonntag ein ganz hartes Spiel für uns.“

TVM will Schwung mitnehmen
Die Maustädter wollen den Schwung der letzten Spiele mitnehmen. Drei Mal blieben sie zuletzt ungeschlagen (zwei Siege/ein Remis). Diesen Aufwind gilt es jetzt unbedingt zu nutzen. (Quelle: Memminger Zeitung / dp)

Voraussichtlicher Kader des TVM:
Max Lehmann, Niklas Dückminor, Marcus Klär (Torhüter) – Stefan Zierke, Marten Ostenrieder, Constantin Tudusciuc, Timo Walter, Marco Lecheler, Jan Krausko (?), Marcel Göppel, Johannes Gersberg, Björn Walter, Tobias Kurz, Attila Novak, Tadeusz Polyfka