Handball-Bezirksliga: TV Memmingen ist am Samstag ab 19.30 Uhr Derby-Gastgeber für die SG Kempten-Kottern II

Auch im zweiten Heimspiel der neuen Bezirksliga-Saison steht für die Handballer des TV Memmingen (TVM) ein Derby auf dem Spielplan: Die SG Kempten-Kottern II gastiert am Samstag ab 19.30 Uhr in der BBZ-Halle.

Kempten will sich rehabilitieren
Die zweite Mannschaft der SG Kempten-Kottern hat bei ihrem  Saisonauftakt am vergangenen Wochenende nach einer frühen 7:3-Führung gegen Bad Tölz am Ende noch eine 32:44-Heimniederlage kassiert. Im Sommer hatten einige Akteure den Verein verlassen. Darunter war auch der neue TVM-Schlussmann Jannik Merfels. Um die durch die Spielerabgänge entstandenen sportlichen Wertverluste auszugleichen, soll der Kemptener Kader in der aktuellen Spielzeit regelmäßig mit A-Jugendlichen aufgefüllt werden.

Memmingen strebt nach größerer Konstanz
25:38 in Bad Tölz und 22:29 in eigener Halle gegen Ottobeuren II: Der Saisonstart des TV Memmingen mit 0:4 Zählern und dem vorletzten Tabellenplatz als Zwischenergebnis fiel insgesamt enttäuschend aus. TVM-Coach Tadeusz Polyfka (40) relativiert jedoch sogleich: „Tölz und Ottobeuren gehören sicher zu den stärkeren Teams der Liga.“ Den kommenden Gegner Kempten zählt Polyfka indes nicht zu dieser gehobenen Kategorie: „Die SG sollte im Grunde nicht zu dieser Gruppe gehören.“ Dennoch, so die Vorgabe des TVM-Trainers, müssten seine Spieler die Leistungen, die sie gegen Tölz und Ottobeuren jeweils in den ersten Spielhälften gezeigt habe, „endlich auch über 60 Minuten auf`s Feld bringen.“ Konstanz ist also das Zauberwort in diesen Tagen bei den Memminger Handballern. (Quelle: Memminger Zeitung / dp)

So will der TVM spielen:
Torhüter Jannik Merfels – Feldspieler Marcel Göppel, Marcel Lecheler, Constantin Tudusciuc, Maxim Ullmann, Tobias Kurz, Björn Walter, Linus Leßner, Attila Novak, Jasmin Kasumovic, Lars Huscheck und Niklas Fischer