Handball-Bezirksliga: Nach wechselvollen Wochen streben die TVM-Männer am Samstag gegen Würm-Mitte II einen Heimsieg an

Zum vierten  Heimspiel der laufenden Bezirksliga-Saison erwarten die Handballer des TV Memmingen  (TVM) am Samstag die HSG Würm-Mitte. Der Vergleich des Tabellen-Zehnten aus der Maustadt mit dem Achten aus Gräfelfing bei München findet in der BBZ-Halle statt. Spielbeginn ist um 19.30 Uhr.

Gäste durften zuletzt Überraschungssieg bejubeln
Die zweite Mannschaft der HSG Würm-Mitte belegt mit derzeit 4:6-Zählern den achten Rang. Zwar konnten die Oberbayern am vergangenen Wochenende den Liga-Mitfavoriten Bad Tölz mit 31:28 besiegen und frisches Selbstvertrauen tanken. Doch in ihren bisherigen beiden  Auswärtspartien gingen sie leer aus.

Memminger hoffen auf das „Gesetz der Serie“
Dem steten Wechsel aus Höhen und Tiefen der letzten Wochen (Heimsieg - Auswärtsniederlage - Heimsieg - Auswärtsniederlage) folgend, wäre jetzt eigentlich wieder ein Memminger Heimsieg fällig. Dieser ist den Maustädtern (Drittletzter/4:8 Punkte) am Samstag aber nur dann zuzutrauen, wenn sie ihre bei der jüngsten Derby-Schlappe in Sonthofen offenbarten Abschluss-Schwächen halbwegs in den Griff bekommen. Die phasenweise gute kämpferische Vorstellung in der Abwehr wollen sie dagegen wiederholen. Einige TVM-Akteure werden am Samstag im Doppeleinsatz sein. Die „Zweite“ erwartet bereits um 17.15 Uhr Kaufbeuren-Neugablonz II zu einem Punktspiel der Bezirksklasse.

Letzter Vergleich ging an den TVM
TVM und Würm-Mitte II: Zuletzt standen sich beide Kontrahenten in der Bezirksoberliga-Saison 2017/18 gegenüber: In Gräfelfing verloren die Allgäuer seinerzeit mit 24:39; das Rückspiel gewannen sie mit 30:27. (Quelle: Memminger Zeitung / dp)

So plant der TVM zu spielen:
Torhüter Jannik Merfels – Feldspieler Marcel Göppel, Marcel Lecheler, Constantin Tudusciuc, Maxim Ullmann, Tobias Kurz, Björn Walter, Linus Leßner, Attila Novak und Marten Ostenrieder