Nachdem die Saison 2019/20 aufgrund der Covid-19-Pandemie abgebrochen wurde, haben mittlerweile die Planungen für die neue Saison begonnen. Auch die Teams des TVM sind nach und nach mittlerweile wieder in einen Trainingsbetrieb gestartet, nachdem die entsprechenden Lockerungen dies zugelassen haben.

Während die Damen bereits seit längerer Zeit im Rahmen von Outdoor-Trainingseinheiten sich regelmäßig getroffen haben, starteten die Herren erst vor zwei Wochen mit einer einmal wöchentlichen Einheit. Ab der kommenden Woche befinden sich dann beide Teams wieder im Hallentraining, nachdem die entsprechenden Voraussetzungen geschaffen wurden und die BBZ-Halle auch in der aktuellen Ferienzeit zum Trainingsbetrieb freigegeben wurde. Auch die Jugend-Teams der JSG befindet sich bereits seit einiger Zeit wieder im Trainingsbetrieb.

Eine schwerwiegende Entscheidung mussten die Verantwortlichen des TVM aber vor einigen Wochen treffen, als es um die Meldung der Mannschaften ging. Denn in der Zeit nach dem Saisonende haben sich einige Veränderungen ergeben und beispielsweise Dominik Neubig und Attila Novik ihre Handballschuhe "an den Nagel gehängt". Sie werden den TVM also zukünftig nicht mehr aktiv auf dem Spielfeld unterstützen. Zum anderen gab es mit Marcel Göppel (Rückkehr zum TSV Ottobeuren) und Jannik Merfels (Rückkehr zur SG Kempten-Kottern) zwei weitere Abgänge. Daneben stehen aus studium- und berufbedingten Gründen hinter einigen weiteren Spielern Fragezeigen. Obwohl der TVM eigentlich weiterhin in der Bezirksliga hätte antreten können, wurde daher die Entscheidung zu einem freiwilligen Abstieg getroffen und die Herren werden daher zur neuen Saison in der Bezirksklasse West antreten. "Diese Entscheidung ist uns nicht einfach gefallen, aus sportliche Sicht war es jedoch ein notwendiger Schritt", so der zweite Abteilungsleiter Björn Walter. Eine weitere Baustelle hat der TVM aber mit seinen Herren immer noch bewältigen. Denn die Trainersuche dauert immer noch. Die Organisation der ersten Trainingseinheiten hatten daher Dirk Liess und Attila Novak übernommen.

Wie es zur neuen Saison dann genau weitergeht und wann diese startet, das sind derzeit noch ungeklärte Fragen. Der BHV hat vor kurzem zwar die Spielplanung freigegeben und hofft, dass im Herbst die ersten Spieltage durchgeführt werden können. Somit könnte der TVM im Erwachsenenbereich am ersten Oktoberwochenende zu den ersten Punktespielen antreten. Da zum jetzigen Zeitpunkt aber noch niemand eine zuverlässige Prognosse treffen kann, hat der BHV insgesamt vier Szenarien entworfen (Quelle: Rundschreiben 10) und hofft damit, auf die jeweiligen Entwicklungen vorbereit zu sein:
• Szenario 1 – Beginn der Saison zum 15.09.2020 (best case)
• Szenario 2 – Beginn Oktober 2020
• Szenario 3 – Beginn der Saison zum 01.01.2021
• Szenario 4 – Saison 2020/2021 kann nicht gespielt werden (worst case)
Es bleibt also weiterhin abzuwarten, wie sich die allgemeine Lage entwickelt und bis dahin die Möglichkeit des Trainingsbetriebs zu nutzen.